Die Oberstufe

Lernen auf Sekundarschulniveau - in zwei Niveaugruppen

Motiviert lernen im Internat - das grosse Plus

Motiviertes, eigenverantwortliches Lernen braucht gezielte Anleitung durch erfahrene Lehrpersonen und stetes Üben. Wir fördern das freie Reden während der Schulstunden. Niemand „streckt auf“. Jede Schülerin kann so lange fragen, bis sie ein Thema wirklich versteht. 

Wir gehen davon aus, dass jede Schülerin verschiedenste Stärken, Talente und Fähigkeiten hat. Aktive Schule bedeutet für uns, wenn die Lernfreude wächst und ein Mädchen durch vielfältige Lernformen zum tieferen Verstehen gelangt.

Oberstufe auf Sekundarschulniveau

Die Oberstufe führen wir in drei Klassen mit je 8 bis 14 Schülerinnen auf Sekundarschulniveau des Kantons St. Gallen. Je nach Fach werden die Klassen in zwei Gruppen geteilt.

Selbstverständlich nehmen wir oft Bezug auf die unterschiedlichen Voraussetzungen und die Herkunftskantone der Mädchen. Viele Schülerinnen sind aus den Kanton Zürich, Schwyz, St. Gallen und Aargau.

Der Anschluss an weiterführende Schulen ist für fachlich begabte Schülerinnen gewährleistet. Die Vorbereitung dafür erfolgt gezielt und ist notabene kostenlos. Die Berufsfindung ist in allen Oberstufenjahren ein zentrales Thema.

Zwei Niveaugruppen

Die Schülerinnen lernen in allen Sprachen (Deutsch, Französisch, Englisch) und in Mathematik in zwei Niveaugruppen: Alpha und Omega, im Kanton Zürich mit Gymnasium/Sek. A und teilweise Sek. B vergleichbar. Dadurch können die unterschiedlichen Begabungen maximal gefördert werden. 

Wir entwickeln auch besonders die musisch-kreativen Begabungen und schulen im Informatikunterricht wichtige Kompetenzen. In allen Klassen findet zudem in gewissen Fächern (Geografie, Geschichte, Biologie) bilingualer Unterricht statt: Englisch/Deutsch oder Französisch/Deutsch.

Hausaufgabenzeit: Stillstudium und Klassenstudium

Jeden Tag (siehe Tagesablauf) gibt es mindestens zwei Zeitfenster zu 45 Minuten, um in ruhiger Lernatmosphäre die Hausaufgaben zu machen: das Still- und das Klassen-Studium. Unter der fachkundigen Leitung von Lehr- und Betreuungspersonen lernt ihre Tochter, fokussiert und strukturiert vorzugehen. Neben dem individuellen Lernen erarbeitet sie in Lerngruppen Präsentationen oder übt mit Klassenkolleginnen für eine Lernkontrolle.  

Wahlfächer 

Wir fördern die je persönlichen Fähigkeiten und Talente jedes Mädchens. Dafür dienen unter anderem die 14 Wahlfächer, welche wir klassenübergreifend anbieten. Weitere Informationen finden Sie hier.

Kurse, Projekttage und zusätzliche Angebote

Neben den Wahlfächern gibt es wertvolle Impulse in verschiedenen Kursen wie Nothilfe, Selbstverteidigung, Wäschepflege, Klima. Wir laden auch extern Fachpersonen ein für Themen wie: Drogen, Sexualkunde, Mediennutzung usw.

Wer möchte, kann auch individuelle Lernhilfe bei Lehrpersonen in Anspruch nehmen. Dies ist ebenfalls eine grosse Entlastung für Eltern. Kein langes Suchen einer geeigneten Nachhilfeperson. Unsere Lehrerinnen und Lehrer, welche die Mädchen bereits kennen, unterstützen sie bei Bedarf individuell (Abrechnung in der Nebenrechnung).

Instrumentalunterricht und Sport

Fakultativer Instrumentalunterricht ergänzt unser Angebot. Wir haben viele Klaviere und weitere Instrumente, welche von allen Mädchen gespielt werden können. Wer möchte, kann zusätzlichen Instrumentalunterricht besuchen. Momentan ist dies vor Ort Klavier oder Keyboard, Blockflöte, Klarinette, Saxophon oder Gitarre. Einige der Mädchen besuchen zuhause den Instrumentalunterricht.

Dies gilbt auch für externe Beteiligung in Sportvereinen. Wir klären gemeinsam mit den Eltern individuell ab, ob ein Mädchen in der näheren Umgebung ihrem Hobby nachgehen kann. Wir hatten bereits aktive Fussballerinnen, Netzballerinnen, Trampolinkünstlerinnen und weitere Sportlerinnen unter uns. Mehr zur Freizeit finden Sie hier!