Mädchenbildung

Das Leben und Lernen unter Mädchen bietet viele Möglichkeiten, besonderes in der Pubertätszeit.

Die Vorteile der MädchenschuleMädchen im Mädcheninternat

In der Pubertätszeit spricht einiges für geschlechtergetrennten Unterricht. Beste Möglichkeiten eröffnen sich: Mädchen geniessen die Gemeinschaft mit Gleichaltrigen. Sie entfalten ihr Potential in kleinen Klassen, ruhiger Lernatmosphäre, betreutem Studium und vielfältiger Freizeitgestaltung.

Gute Gründe sprechen für einen Internatsaufenthalt von Sonntagabend bis Freitagnachmittag. Dies ist in der Schweiz (noch) wenig bekannt, im Ausland oft sehr gefragt! Im Mädcheninternat lernen und leben bei uns Mädchen aus der ganzen Schweiz.

Persönlichkeitsbildung bedeutet: Förderung zu Selbständigkeit, Verantwortungsbereitschaft und Selbstbewusstsein.

Die Bildungschance „Internat“ heisst für Eltern: Zusammenarbeit mit erfahrenen Pädagoginnen und Pädagogen, individuelle Begleitung und eine wichtige Investition in die Zukunft ihres Kindes. Lesen Sie dazu auch die Testimonials.

Vorteile des geschlechtergetrennten Unterrichts

In der Pubertätszeit verlaufen die Entwicklungsschritte von Mädchen und Jungen sehr unterschiedlich. Mädchen beschäftigen andere Themen als Jungen. Und im Unterricht sind beide Geschlechter leicht ablenkbar.

Studien belegen, dass geschlechtergetrennter Unterricht besonders während der Pubertätszeit für beide Geschlechter beachtliche Vorteile hat.

Da unsere Schule als Mädcheninternat gegründet wurde (Link zur Geschichte), haben wir jahrzehntelange Erfahrungen in der Mädchenbildung gemacht. Wir können bestätigen, dass es für Mädchen sinnvoll ist, zu gewissen Zeiten „unter sich“ zu sein und zu lernen. -

Videostatements zum Leben im Mädcheninternat

Die Videostatements unserer Schülerinnen und Lehrpersonen geben Ihnen weiteren Einblick in unser Mädcheninternat.

Selbstverständlich sind Kontakte zwischen Jungen und Mädchen wichtig. Durch die freien Wochenenden und die Ferien (Ferienpläne: Link zum Download-Bereich) haben unsere Schülerinnen ausgiebig Gelegenheit, Kontakte mit dem anderen Geschlecht zu pflegen. Unsere älteren Schülerinnen sagen: "Ich muss mich nicht jeden Morgen stylen und schätze die ungestörten, offenen Gespräche in unserer Klasse." Für einige Mädchen ist es ein wichtiger Eintrittsgrund, nur mit Mädchen die Oberstufe zu verbringen.

Testimonials

Lesen Sie die Testimonials von ehemaligen Schülerinnen, Eltern und Gästen!