Internat

Rund 60 Mädchen bilden die Internatsgemeinschaft. Sie knüpfen Freundschaften, entfalten ihre Talente und lernen konzentiert dank den regelmässigen Studienzeiten.

Das Leben im Internat

Stube La Perla in der Impulsschule

Das Internatsleben bietet viele Vorteile: Emotionale und soziale Kompetenzen wachsen in einem Mass, wie es in Tagesschulen nicht möglich ist.

Eltern schätzen es, dass sie nicht den täglichen "Hausaufgabenstress" mit ihren pubertierenden Töchtern haben. Mädchen schätzen es, dass sie regelmässige Hausaufgabenzeiten haben und dass stets gleichaltrige Kolleginnen da sind. Tolle Gemeinschaftserlebnisse in der Freizeit stärken das Selbstbewusstsein.

Eine klare Tagesstruktur

Alle Schülerinnen leben von Sonntagabend (20.30 h) bis Freitagnachmittag (14.30 h) in unserem Wocheninternat mit seinen gemütlichen Räumen. Die Tage sind gut strukturiert und ermöglichen konzentriertes Lernen und Zeiten der Entspannung - Tagesablauf.

Sie machen viele Erfahrungen in altersdurchmischten Gruppen und lernen, sich durchzusetzen und auch Rücksicht zu nehmen. Das Gemeinschaftsleben bei den Mahlzeiten, an den Abenden und Mittwochnachmittagen ist vielfältig. Die Freizeit planen wir gemeinsam.

Die Wochenenden gehören der Familie

Die allermeisten Wochenenden verbringen die Mädchen zuhause. Von Freitagnachmitag, 15.00 Uhr, bis Sonntagabend, 20.30 Uhr, ist freies Wochenende - Anfahrt nach Wunsch mit Extrabus. 
Weil unter der Woche bereits fleissig Hausaufgaben erledigt werden, ist das Wochenende grösstensteils frei von schulischen Verpflichtungen.

An vier Wochenende im Jahr bleiben die Schülerinnen zum Gemeinschaftswochenende in der Impulsschule. Die Eltern sind am Sonntag herzlich eingeladen zum ökumenischen Gottesdienst (Werte) und teilweise zu anderen Aktivitäten (Aufführungen usw.).

Freizeitaktivitäten

Sportliches, Kreatives, Musisches und Vieles mehr: Da der Schulweg wegfällt, bleibt mehr freie Zeit füreinander und für sich selbst (Tagesablauf). Die Aktivitäten sind "vor Ort" organisiert und sehr vielfältig:

Es gibt aber auch: Nichts-Tun, die Handy-Zeit nutzen (Regelung je nach Klassenstufe), das Ressortprotokoll schreiben, Freundschaften pflegen, Konflikte klären, neue Hobbys entdecken, den Power-Yoga-Kurs besuchen, am See entlang schlendern, die Schulhunde ausführen, Feste planen und vieles mehr.

Zeit haben

Die Freizeit gestalten wir sinnvoll und abwechslungsreich. Da jedes Mädchen nicht nur hier zur Schule geht, sondern unter der Woche im Internat lebt, haben wir wertvolle Zeitgefässe: z.B. für Gespräche, für gemeinsame Freizeiterlebnisse, für kulturelle Bildung, für gemütliche Abende, für spirituelle Impulse, für wichtige Diskussionen. Jedes Mädchen ist gefragt und lernt, seine Meinung einzubringen. 
Gäste staunen oft darüber, wie kommunikativ unsere Schülerinnen sind und wie offen sie über das Internatsleben Auskunft geben.

Hohe Selbst- und Sozialkompetenz

Durch das ständige Zusammenleben mit den unterschiedlichsten Charakteren und Temperamenten erlangt ein Mädchen eine – für sein Alter – unschätzbar grosse Menschenkenntnis und entwickelt oft eine enorme Reife. Unsere Lebensschule führt jedes Mädchen auf seinem ganz persönlichen Erfolgsweg.

Selbstverständlich entstehen im Zusammenleben auch Konflikte, welche wir aktiv angehen. Wir suchen nach Lösungen und setzen diese um. Gemeinsam mit den Eltern begleiten wir die Mädchen liebevoll und konsequent. 
Ehemalige Schülerinnen (Testimonials) berichten uns immer wieder, welche Vorteile sie dadurch im Berufs- und Erwachsenenleben haben.